Sie haben 1 POI in Ihrem POI-Planer!
» zur Übersicht
» Plan downloaden (PDF)

Points of Interest

Parkplatz in Arnstorf, Unteres Schloß

Zentraler Großparkplatz mit Dauerparkmöglichkeit
Details

Alt-Arnstorf-Haus

Heimatmuseum
Details


Dieser POI befindet sich in Ihrem Planer! « Zurück zur Übersicht

  Dieser POI wurde erfolgreich zu Ihrem POI-Planer hinzugefügt!

Kapelle St. Antonius


Adresse:
94436 Simbach

Details:
Die Kapelle wurde im Jahr 1712 von Pfarrer Ferdinand Wisselsberger zu Ehren des hl. Antonius im Rokokostil erbaut. Der Pfarrer war schwer erkrankt und bat den
hl. Antonius als Nothelfer zu wirken. Der Geistliche wurde wieder gesund und baute daraufhin die Kapelle. Seither wird das Gotteshaus als Wallfahrtsort aufgesucht.



Mehr POIs:

Naheliegende POIs Mehr POIs in "Kapelle"

Kapelle St. Johannes

Kapelle, Simbach
Ehemalige Pfarrkirche von Haunersdorf.

Details Zum POI-Planer hinzufügen
 
 

Pfarrkirche Haunersdorf

Kirche, Simbach
Pfarrkirche hl. Stephanus in Haunersdorf.

Details Zum POI-Planer hinzufügen
 
 

Sammelparkplatz Kirchenvorplatz

Parkplatz, Simbach
Unmittelbar an Kirche und Marktplatz gelegen. 20 Stellplätze

Details Zum POI-Planer hinzufügen
 
 

Sammelparkplatz Bräugasse

Parkplatz, Simbach
2 Minuten Fußweg zum Marktplatz 20 Stellplätze.

Details Zum POI-Planer hinzufügen
 
 

Sammelparkplatz Willis

Parkplatz, Simbach
3 Minuten Fußweg zum Marktplatz. 50 Stellplätze

Details Zum POI-Planer hinzufügen
 
 


kostenlose Hotline:
0800 / 11 12 779

Die neue Radkarte ist in ihrer Art einmalig. Detailgetreu und mit unzähligen wertvollen Hinweisen...


Das Regionalmanagement der XperRegio GmbH wird gefördert durch das Bayrische Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie mit Mitteln aus dem EFRE-Programm „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung Bayern 2007-2003“ der Europäischen Union.

Sie haben 1 POI in Ihrem POI-Planer!
» zur Übersicht
» Plan downloaden (PDF)

Points of Interest

Pfarrkirche "St. Johannes der Täufer"

Die spätgotische Anlage wurde im letzten Drittel des 16. Jh. als dreischiffiger Rohziegelbau in stilistischer Anlehnung an Eggenfelden erbaut. Chor und Langhaus sind mit einem Netzrippengewölbe ausgestattet. Unter Verwendung älterer Stücke ist diese bedeutende Pfarrkirche ebenfalls spätgotisch ausgestattet. Chro und Scheidbögen ziert ein Freskenzyklus von Antoni Scheitler aus dem Jahre 1765. In den Jahren 1986/87 fand eine umfangreiche Innenrenovierung statt.
Details

Aussichtspunkt Vilstal

Details